Ad hoc-Mitteilungen

Zweite Reihe: MDAX verliert 0,29 Prozent

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com
Für den MDAX-Index (MDAX-Index) brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Der Index sinkt leicht um 0,29 Prozent.

An den deutschen Börsen zeigen sich die Investoren derzeit nicht in Kauflaune. Der MDAX verlor leicht um 0,29 Prozent an Wert. Das Aktienbarometer wird jetzt mit 26.536 Punkten bewertet.

Die Gewinner des Handelstages

Besonders die Titel von Airbus, Rheinmetall und Aroundtown SA stechen gegenwärtig positiv hervor. Am stärksten verteuert hat sich das Papier von Airbus. Es liegt mit 2,00 Prozent im Plus. Zur Stunde zahlen Anleger 63,13 Euro an der Börse für das Wertpapier. Airbus SE (ehemals EADS) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Auch die Aktie von Rheinmetall legte zuletzt im Kurs zu. Investoren zahlen aktuell 1,91 Prozent mehr für das Papier als am Vortag. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 85,38 Euro. Die Aktie von Aroundtown SA kommt gegenwärtig auf ein Kursplus von 1,49 Prozent. Derzeit kostet das Papier von Aroundtown SA 4,84 Euro.

Für diese Titel geht es abwärts

In der Rangliste des MDAX stehen gegenwärtig die Aktien von Ströer, Evotec und Hugo Boss ganz unten. Das Schlusslicht bildet das Wertpapier von Ströer. Die Aktie von Ströer wird am Aktienmarkt zur Stunde mit 57,55 Euro bewertet. Das entspricht einem Abschlag von 2,62 Prozent. Auch das Papier von Evotec verzeichnet Kursverluste. Minus gegenüber dem letzten Kurs des Vortags: 2,23 Prozent. Das Wertpapier von Evotec kostet aktuell 23,25 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt die Aktie von Hugo Boss mit einem Verlust von 1,85 Prozent. Für das Papier liegt der Preis derzeit bei 23,28 Euro.

Jahreschart des MDAX-Indexes, Stand 28.07.2020
Jahreschart des MDAX-Indexes, Stand 28.07.2020
Das Minus von heute verschlechtert die negative Bilanz des MDAX für das laufende Kalenderjahr weiter. Seit Anfang Januar hat sich der Kurs des Auswahlindex um 6,28 Prozent verringert. Der MDAX umfasst jene 50 Aktien der Frankfurter Wertpapierbörse, die in der nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz aufgestellten Rangliste auf die 30 Titel aus dem DAX folgen. Der MDAX umfasst Werte aus der zweiten Börsenreihe, die aus klassischen Branchen stammen. Vornehmlich handelt es sich um Unternehmen aus den Branchen Pharma, Chemie, Maschinenbau und Finanzen, oft sind diese Gesellschaften hochspezialisiert.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE