Ad hoc-Mitteilungen

'Zeit': EZB will 'zeitnah' Sitzungsprotokolle ähnlich der Fed veröffentlichen

Das Euro-Zeichen vor dem Gebäude der EZB.
Das Euro-Zeichen vor dem Gebäude der EZB. © arturbo / E+ / Getty Images © arturbo / E+ / Getty Images

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) macht laut einem Pressebericht Ernst bei der Frage nach mehr Transparenz und will schon bald Sitzungsprotokolle des Zentralbankrats veröffentlichen. Das Direktorium der Notenbank habe sich mit konkreten Vorschlägen befasst, berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" am Mittwoch vorab (Donnerstagausgabe) und beruft sich dabei auf Finanzkreise. Demnach laufe die geplante Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle auf ein Verfahren hinaus, das dem der amerikanischen Notenbank Federal Reserve ähnelt.

Die Debatten im Rat sollen laut den Finanzkreisen auf wenige Seiten komprimiert und "nach den Sitzungen zeitnah der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden", wie die Zeitung schreibt. Ob in den Protokollen aber auch die Namen der Ratsmitglieder auftauchen werden, sei noch nicht entschieden.

Das Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen sagte der Zeitung, er sei für eine "Veröffentlichung einer Zusammenfassung, die die wesentlichen Argumente unserer Diskussion widerspiegelt". Es müsse auch deutlich werden, "wer wofür gestimmt hat". Skeptiker in der Notenbank befürchten allerdings, dass die Zentralbankchefs in ihren Heimatstaaten für ihr Stimmverhalten unter Druck gesetzt werden könnten.

In der Vergangenheit war die Notenbank bemüht, wichtige Entscheidungen im Konsens zu treffen. Neuerdings scheint sich die Notenbank aber mit einer Mehrheit der Stimmen im Rat zufriedenzugeben. So hatte die Notenbank zu Beginn des Monats die Zinsen gesenkt, obwohl laut Presseberichten ein Viertel der Ratsmitglieder dagegen war./jkr/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX