Ad hoc-Mitteilungen

Zahl der Carsharing-Nutzer stark gestiegen

Statussymbol ade. Immer mehr Menschen nutzen Carsharing-Angebote und verzichten auf ein eigenes Auto. Die neuesten Daten zum Carsharing-Markt in Deutschland.

Mehr als 453.000 Autofahrer waren im vergangenen Jahr mindestens einmal mit einem Carsharing-Fahrzeug unterwegs. Den Wagen mit anderen zu teilen - dieser Gedanke lockte damit knapp 200.000 Neukunden, wie der Bundesverband Carsharing mitteilt - in ihm sind mehr als 100 Carsharing-Anbietern organisiert. Nach seiner Beobachtung können die Autohersteller auf dem Markt zunehmend Fuß fassen: Ihre Angebote mit stationsunabhängigen Autos zogen etwa drei Viertel der Neukunden an.

Inzwischen können Teilungswillige zwischen rund 140 Anbietern in Deutschland wählen - der erste startete 1988 in Berlin. Doch die Bundeshauptstadt ist nicht wie man meinen könnte auch die Hochburg der Carsharer. In einer Erhebung vom September vergangenen Jahres ermittelte der Verband die Carsharing-Auto-Quote pro 1000 Einwohnern. Danach findet sich die beste Abdeckung in Karlsruhe (1), Düsseldorf (2), München (3) und Stuttgart (4). Berlin hat zwar absolut betrachtet die meisten Carsharing-Anbieter, landet im Verhältnis zur Einwohnerzahl aber auf Platz 5 von 37 gelisteten Städten über 200.000 Einwohner.

Es fällt auf, dass die klassischen Anbieter (besonders in den Städten Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg) oft ein wesentlich höheres Angebot pro 1.000 Einwohner haben als die Angebote der Autohersteller. Willi Loose, Geschäftsführer vom Bundesverband Carsharing: "In der Öffentlichkeit wird der Eindruck erweckt, dass die neuen Anbieter aus der Autoindustrie von vornherein ein sehr viel umfangreicheres Carsharing-Angebot auf die Beine stellen. Dabei wird übersehen, dass in vielen Städten abseits der aktuellen Wahrnehmung im Laufe der Jahre nicht nur ein hervorragendes, kundennahes Angebot entwickelt wurde, sondern auch ein wesentlich dichteres. In sechs von zehn erstplatzierten Carsharing-Städten sind die neuen Anbieter nicht vertreten.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.