Ad hoc-Mitteilungen

Wickeder Westfalenstahl GmbH: Wickeder Westfalenstahl übernimmt die Anteile von Goldman Sachs an der DNick Holding plc <>

Wickeder Westfalenstahl GmbH / Schlagwort(e): Fusionen & 
Übernahmen/Firmenzusammenschluss 
 
Wickeder Westfalenstahl GmbH: Wickeder Westfalenstahl übernimmt die Anteile 
von Goldman Sachs an der DNick Holding plc 
 
08.03.2012 09:06
------------------------------------------------------------------------------
Wickeder Westfalenstahl übernimmt die Anteile von Goldman Sachs an der DNick Holding plc - Das Unternehmen hält nun direkt oder indirekt nahezu 75 Prozent der Anteile an der DNick Wickede (Ruhr), 8. März 2012 - Wickeder Westfalenstahl GmbH hat seine Beteiligung an der DNick Holding plc weiter ausgebaut. Das Unternehmen hat den Anteil von Goldman Sachs abgekauft und verfügt nun über nahezu 75 Prozent der Anteile an dem Unternehmen aus Schwerte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die restlichen Anteile der im Freiverkehr notierten DNick befinden sich im Streubesitz. 'Die Zusammenarbeit hat für DNick und Wickeder Westfalenstahl eine Reihe von Vorteilen', sagt Dr. Jürgen Platt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wickeder Westfalenstahl GmbH. 'Beispielsweise lässt sich die Auslastung in der Produktion beider Unternehmen durch unsere Kooperation verbessern. Auch können wir durch unser sich ergänzendes Produktangebot und gemeinsame Entwicklungen unseren Kunden künftig noch besser passende Lösungen für die industrielle Weiterverarbeitung bieten.' Dr. Jürgen Platt ist auf der außerordentlichen Hauptversammlung der DNick am 23. Februar 2012 in das Board der DNick gewählt worden. Als neuer CEO wurde Herbert Baumann auf der Hauptversammlung bestätigt. Das Bundeskartellamt hatte den Zusammenschluss von Wickeder Westfalenstahl mit der DNick Holding plc Anfang des Jahres gebilligt. Über die Wickeder Gruppe Die Wickeder Gruppe ist eines der weltweit führenden Unternehmen für spezialisierte metallische Vorprodukte, die beispielsweise in der Automobilindustrie oder von Metallverarbeitern weiter verwendet werden. In seinen sieben Werken in Wickede, Hagen und Müllheim (Baden) sowie in den USA und China fertigt das Unternehmen Kaltband, plattierte Werkstoffe, gehärteten Bandstahl, geätzte Mikrokomponenten und Thermobimetalle. Die in Familienhand befindliche Gruppe mit Sitz in Wickede (Ruhr) erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von circa 235 Millionen Euro und beschäftigt 770 Mitarbeiter. Das Unternehmen weist eine Eigenkapitalquote von über 40 Prozent bei einer Bilanzsumme von 190 Millionen Euro auf. Wickeder Westfalenstahl ist mit nahezu 75 Prozent an der DNick Holding plc beteiligt und will den Hersteller von Stangen, Drähten und Bändern aus Nickel und Nickellegierungen industriell weiterentwickeln. Rückfragen richten Sie bitte an: Markus Rüther Ketchum Pleon GmbH Telefon: +49 (0) 89 590 42 1140 E-Mail: markus.ruether@ketchumpleon.com Weitere Informationen: www.wickeder.de 08.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.