Ad hoc-Mitteilungen

WDH/Deutschland: Inflationsrate fällt überraschend auf 1,5 Prozent

Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com pixabay.com

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland hat sich der Preisdruck für Verbraucher im Februar überraschend abgeschwächt. Die jährliche Inflationsrate sei von 1,7 Prozent im Januar auf 1,5 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden nach vorläufigen Zahlen mit. Bankvolkswirte hatten auf Jahressicht eine Rate von 1,7 Prozent erwartet.

Im Monatsvergleich seien die Verbraucherpreise im Februar um 0,6 Prozent gestiegen, hieß es weiter. Zu den größten Preistreibern zählten die Kosten für Energie und Nahrungsmittel.

Die Inflationsrate berechnet nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) verringerte sich im Februar laut Bundesamt um 0,1 Prozentpunkte auf 1,8 Prozent. Im Monatsvergleich steigt der für europäische Zwecke ermittelte HVPI um 0,8 Prozent.

Die endgültigen Ergebnisse für Februar werden am 12. März 2013 veröffentlicht./jkr/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX