Ad hoc-Mitteilungen

Wacker Neuson erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang

Ein Bagger bei der Arbeit (Symbolbild).
Ein Bagger bei der Arbeit (Symbolbild). © manfredxy / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © manfredxy / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson (Wacker Neuson Aktie) erwartet angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie sinkende Ergebnisse im laufenden Jahr. Umsatz und operative Marge (Ebit) dürften deutlich unter dem Vorjahr liegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. Eine genaue Prognose sei wegen der anhaltenden Unsicherheiten jedoch nicht möglich. 2019 hatte Wacker Neuson einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro sowie eine Ebit-Marge von 8,1 Prozent erzielt.

Im zweiten Quartal gingen Umsatz und Gewinn wegen der sinkenden Nachfrage deutlich zurück. Unter dem Strich verdiente Wacker Neuson 12,3 Millionen Euro und damit fast 63 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz brach wie bereits bekannt um rund ein Viertel auf 385,9 Millionen Euro ein. Wegen der schwachen Nachfrage produzierten die Werke nach wie vor mit reduzierter Kapazität, hieß es. Das laufende Spar- und Effizienzprogramm soll nun intensiviert werden, um die Liquidität zu sichern./nas/stk

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX