Ad hoc-Mitteilungen

VW startet in den USA mit mehr verkauften Autos ins neue Jahr

Ein VW Golf Kombi.
Ein VW Golf Kombi. pixabay.com pixabay.com

HERNDON (dpa-AFX) - Nach dem Erfolgsjahr 2012 hat Europa größter Autobauer Volkswagen (VW Aktie) seinen Absatz in den USA im Januar erneut gesteigert. Die Wolfsburger verkauften zum Jahresbeginn gut 29.000 Autos und damit 6,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Dabei ging der Absatz des Verkaufsschlagers Jetta allerdings leicht um 4 Prozent zurück. Das zweite Zugpferd Passat legte dagegen um 40 Prozent auf rund 8.850 Stück zu. Trotz weiterhin unsicherer Konjunkturaussichten setzt USA-Chef Jonathan Browning auf weiteres Wachstum seiner Marke. VW solle erneut schneller wachsen als der Markt, sagt er./mmb/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX