Ad hoc-Mitteilungen

Vorsichtige Anleger machen Dax das Leben schwer

Die Anleger wollen kein Risiko eingehen und halten den Dax an der kurzen Leine. Viele wollen erst die EZB-Zinssitzung abwarten, bevor sie weiter handeln. In den Fokus rücken dafür die Bilanzen einiger Dax-Schwergewichte.

Der Dax bewegt sich am Morgen in engen Bahnen. Zuletzt notierte der Leitindex mit 0,1 Prozent auf 9028 Punkten leicht im Minus. Die Regungslosigkeit des Dax hängt mit der Europäischen Zentralbank zusammen. Diese wird sich am Donnerstag im Rahmen ihrer monatlichen Zinssitzung zu der weiteren Geldpolitik äußern. Derzeit wetten die Investoren auf eine Senkung der Leitzinsen in der Euro-Zone.

Eine Senkung könnte dem Dax neuen Schub geben und ihn das derzeitige Allzeithoch übertrumpfen lassen. Dieses hatte er Ende vergangener Woche bei 9070 Punkten markiert.

In der zweiten Reihe kam der MDax bei einem Kurs von 16.106 ebenfalls kaum voran. Ebenso der TecDax. Der Technologieindex notierte unverändert bei 1139 Punkten.

Die Wall Street war etwas fester aus dem Handel gegangen. Der Dow-Jones-Index rückte um 0,2 Prozent vor, der S&P-500 und der Nasdaq-Composite gewannen jeweils 0,4 Prozent. In Asien notierten die Börsen am Dienstag ebenfalls freundlich: Der Nikkei-Index legte um 0,2 Prozent zu, der Shanghai-Composite um 0,3 Prozent.

Die Anleger schauen heute auf die September-Erzeugerpreise in der Euro-Zone. In den USA steht der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor für Oktober auf der Agenda. Quartalszahlen kommen von Beiersdorf (Beiersdorf Aktie), BMW, Fresenius, Fresenius (Fresenius Aktie) Medical Care, Hannover Rück, Heidelberger Druckmaschinen, Loewe, Symrise und Tognum.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt