Ad hoc-Mitteilungen

VIRUS/Merkel: EU will Corona-Herausforderung gemeinsam bewältigen

Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Kleinschmidt / MSC (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ang. Foto: Kleinschmidt / MSC (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Angela_Merkel_Security_Conference_February_2015.jpg), „Angela Merkel Security Conference February 2015“, Zuschnitt von ARIVA.DE, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode

BERLIN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich bei ihrem Videogipfel nach Darstellung von Kanzlerin Angela Merkel zu einem solidarischen Vorgehen in der Corona-Krise bekannt. "Wir sind entschlossen, diese Herausforderung gemeinsam zu bewältigen", sagte Merkel am Donnerstag anschließend bei einer telefonischen Pressekonferenz in Berlin.

Merkel lobte die EU-Kommission, die "sehr beherzt bestimmte Dinge in Gang gesetzt hat". Sie nannte die Initiative zur gemeinsamen Beschaffung von Schutzkleidung. Das sei zum Beispiel für kleinere Mitgliedsstaaten sehr wichtig. "Ich hoffe auch, dass das zu Erfolgen führt." Die EU-Kommission gehe zudem "unheimlich schnell" auf die Beihilfe-Anliegen der Mitgliedsstaaten ein und handele sehr unbürokratisch. "Das ist sehr wohltuend."

Die Kanzlerin wies zudem darauf hin, dass nach anfänglich langen Staus der Warenverkehr in der EU inzwischen besser funktioniere. Auch die Rückholinitiative von im Ausland gestrandeten Bürgern sei eine "solidarische Aktion", weil alle Beteiligten jeweils auch viele Bürger anderer EU-Staaten mit nach Europa zurück gebracht hätten. "Das sind alles Zeichen aus meiner Sicht, wo man sagt, hier wollen wir doch miteinander solidarisch sein."/sk/bk/mfi/DP/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX