Ad hoc-Mitteilungen

Verkäufe an der Börse treiben DAX leicht in die Verlustzone

Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main.
Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main. pixabay.com
Leichte Kursverluste verzeichnet gegenwärtig der DAX (DAX). Der Index verliert 70 Punkte.

Aktuell haben die Bären an der Börse knapp gegenüber den Bullen die Nase vorn. Der DAX notiert um 1,85 Prozent schlechter als zum Handelsschluss am Vortag. Das Kursbarometer verschlechtert sich auf 12.563 Punkte.

Trotz Verlusten an der Spitze des DAX

Unter den Papieren im Index liegt keine einzige Aktie derzeit im Plus. Am geringsten ist der Kursverlust dabei noch für das Papier der Deutschen Wohnen AG. Es liegt nur mit Performance 0,02 Prozent im Minus. Bewertet wird das Wertpapier zur Stunde am Aktienmarkt mit 40,19 Euro.

Infineon: Rote Laterne im DAX

Rote Zahlen leuchten auf der Kurstafel derzeit für Infineon, SAP und Adidas auf, die Indexaktien mit der aktuell schlechtesten Performance. Am schlechtesten lief es dabei für die Aktie von Infineon. Das Papier von Infineon kostet derzeit 22,22 Euro. Das entspricht einem Minus von 4,24 Prozent. Gefallen ist auch der Kurs für das Wertpapier von SAP. Börsenteilnehmer zahlen gegenwärtig 3,87 Prozent weniger für die Aktie als am Vortag. Zuletzt notierte das Papier von SAP bei 132,20 Euro. Adidas notiert ebenfalls leichter (minus 2,89 Prozent). Zuletzt notierte das Wertpapier bei 235,00 Euro.

Jahreschart des DAX-Indexes, Stand 14.07.2020
Jahreschart des DAX-Indexes, Stand 14.07.2020
Mit dem heutigen Abschlag verschlechtert sich die Bilanz des DAX für das Kalenderjahr leicht, die insgesamt weiterhin negativ ausfällt. Das Minus seit Jahresbeginn beträgt 5,18 Prozent. Der DAX ist das bekannteste und wichtigste deutsche Börsenbarometer. Der Index umfasst 30 Blue Chip-Aktien von der Frankfurter Wertpapierbörse. Sie machen nach Angaben der deutschen Börse allein rund 80 Prozent des hierzulande zugelassenen Börsenkapitals aus.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE