Ad hoc-Mitteilungen

Varta und Samsung bauen Zusammenarbeit nach Streitbeilegung aus - Aktie steigt

Autobatterie von Varta
Autobatterie von Varta © mostek / pixabay © mostek / pixabay

ELLWANGEN (dpa-AFX) - Der Batteriehersteller Varta und der Elektronikkonzern Samsung bauen ihre Zusammenarbeit nach der Beilegung von Patentstreitigkeiten aus. Varta bleibt in den nächsten Jahren der Hauptlieferant für wiederaufladbare Headset-Batterien der Südkoreaner, wie der deutsche Konzern am Montag in Ellwangen mitteilte. Zudem seien alle Klagen gegen den Samsung und dessen Kunden zurückgezogen worden. Im Rahmen der Einigung verzichte Samsung auf Gegenklagen. Der Aktienkurs von Varta legte am Vormittag um 6,64 Prozent auf 101,20 Euro zu.

Der MDax -Konzern hatte Samsung vorgeworfen, Patente im Bereich der Lithium-Ionen-Zellen durch den Kauf von Nachahmer-Produkten verletzt zu haben. Daraufhin war der Batteriehersteller in den USA und Deutschland gerichtlich gegen Samsung und deren Kunden vorgegangen.

Varta-Chef Herbert Schein zeigte sich erfreut über die Einigung. Zudem kündigte das Unternehmen an, auch den Streit mit anderen Herstellern von sogenannten Wearables in Kürze beilegen zu wollen, die Gespräche laufen der Mitteilung zufolge bereits./ssc/mis

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX