Ad hoc-Mitteilungen

USA: Produktivität sinkt stärker als erwartet

Die Flagge der USA.
Die Flagge der USA. pixabay.com pixabay.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA ist die Produktivität im vierten Quartal stärker als erwartet gesunken. Gleichzeitig sind die Lohnstückkosten in den Monaten Oktober bis Dezember überraschend stark gestiegen. Auf das Jahr hochgerechnet (annualisiert) sei die Produktivität außerhalb der Landwirtschaft um 2,0 Prozent gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag auf Basis vorläufiger Daten in Washington mit. Volkswirte hatten einen Rückgang um 1,4 Prozent erwartet.

Im Vorquartal habe es bei der Produktivität noch einen Zuwachs von revidiert 3,2 Prozent (zuvor 2,9 Prozent) gegeben, hieß es weiter. Die Lohnstückkosten stiegen im vierten Quartal annualisiert um 4,5 Prozent. Volkswirte hatten mit einem Zuwachs um 3,0 Prozent gerechnet. Im Vorquartal waren die Lohnstückkosten noch um revidiert 2,3 Prozent (zuvor 1,9 Prozent) gesunken./jkr/hbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX