Ad hoc-Mitteilungen

US-Zementriese Cemex reduziert weiter Verlust

Bauarbeiter im Hochbau (Symbolbild).
Bauarbeiter im Hochbau (Symbolbild). © pixabay.com © pixabay.com

MONTERREY (dpa-AFX) - Der größte Zementhersteller des amerikanischen Kontinents Cemex hat im vierten Quartal dank des starken Geschäfts in Süd- und Nordamerika seine Verluste weiter eingedämmt. Nach einem Fehlbetrag von 761 Millionen US-Dollar vor einem Jahr gab der mexikanische Konkurrent von HeidelbergCement (Heidelberg Cement Aktie) am Donnertag einen Verlust von lediglich 489 Millionen Dollar (Dollarkurs) bekannt.

Der mexikanische Baustoffkonzern wies damit seinen 13. Verlust in Folge aus. Das Unternehmen leidet immer noch unter den Folgen der Immobilienblase in den USA sowie der milliardenschweren Übernahme der Rinker Group 2007, die mehr 80 Prozent des Umsatzes in den USA macht.

Der Umsatz verharrte mit 3,7 Milliarden Dollar auf dem Niveau des Vorjahres. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 13 Prozent auf 611 Millionen Dollar. Beinahe die Hälfte kommt mit 297 Millionen Dollar aus dem Heimatgeschäft. Das Auslandsgeschäft in Lateinamerika und der Karibik steuerte 159 Millionen Dollar und Asien 28 Millionen Dollar bei. Rückläufig entwickelte sich das operative Ergebnis hingegen im Mittelmeerraum./mne/jha/she

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX