Ad hoc-Mitteilungen

US-Börsen: S&P 500 mit leichten Zugewinnen

Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main.
Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main. pixabay.com
Für den S&P 500-Index (S&P 500-Index) verlief der bisherige Aktienhandel heute positiv. Das Börsenbarometer gewinnt 7 Punkte hinzu.

Überwiegend optimistisch gestimmt sind aktuell die Anleger im Wertpapierhandel. Der S&P 500 kann leicht zulegen (Plus 1,55 Prozent). Der Index wird nun mit 3.220 Punkten bewertet.

Royal Caribbean Cruises: an der S&P 500-Spitze

Besonders die Titel von Royal Caribbean Cruises, Norwegian Cruise Line und HanesBrands stechen zur Stunde hervor. Deutlich ist der Kursanstieg für die Aktie von Royal Caribbean Cruises. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag gewann sie 17,76 Prozent an Wert hinzu. Bewertet wird das Wertpapier derzeit an der Börse mit 56,70 US-Dollar. Royal Caribbean Cruises Ltd. Auch das Papier von Norwegian Cruise Line hat sich stark verteuert. Es verteuerte sich um 16,41 Prozent. Für die Aktie liegt der Preis gegenwärtig bei 17,81 US-Dollar. HanesBrands notiert ebenfalls fester (plus 14,34 Prozent). Der Preis für das Wertpapier liegt aktuell bei 14,35 US-Dollar.

Das sind die Schlusslichter im S&P 500

Rote Zahlen leuchten auf der Kurstafel derzeit für die Bank of New York Mellon, Fortinet und die UnitedHealth Group auf. Am schlechtesten lief es für das Papier der Bank of New York Mellon. Der Preis für die Aktie der Bank of New York Mellon liegt zur Stunde bei 36,44 US-Dollar. Sie hat sich damit um 6,49 Prozent verbilligt. Auch das Wertpapier von Fortinet verzeichnet Kursverluste. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verlor es 5,87 Prozent an Wert. Der Preis für das Papier von Fortinet liegt derzeit bei 126,59 US-Dollar. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt die Aktie der UnitedHealth Group mit einem Minus von 2,67 Prozent. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 300,27 US-Dollar.

Mit dem heutigen Wertanstieg verbessert sich die Bilanz des S&P 500 für das Kalenderjahr zwar etwas, sie fällt aber insgesamt weiterhin negativ aus. Das Minus seit Jahresbeginn beträgt 0,05 Prozent. Der S&P 500 Index gilt als Maßstab für die Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft. Er wurde am 4. Mai 1957 eingeführt. Weil die 500 in ihm enthaltenen Aktien repräsentativ für die verschiedenen Industrien der US-Wirtschaft sein sollen, wird die Zusammensetzung nicht nur anhand messbarer Kriterien wie Umsatz oder Marktkapitalisierung bestimmt. Festgelegt ist auch, dass 400 Industrietitel, 40 Versorgungswerte, 20 Aktien von Verkehrsunternehmen und 40 Finanzinstitutionen im S&P 500 enthalten sein müssen. Aufgenommen werden nur Papiere mit einem Streubesitz von mindestens 50 Prozent und einer Marktkapitalisierung von nicht weniger als vier Milliarden US-Dollar. Gewichtet werden die Aktien nach Marktkapitalisierung. Gebräuchlich ist der S&P 500 als Kursindex.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE