Ad hoc-Mitteilungen

US-Anleihen starten überwiegend mit leichten Verlusten

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen sind am Freitag überwiegend mit leichten Verlusten in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Ausschlaggebend ist abermals die Geldpolitik der US-Notenbank: Zuletzt wurden Äußerungen der Fed als Hinweis auf einen baldigen Kurswechsel interpretiert. Einige Beobachter halten es für möglich, dass die Fed doch noch in diesem Jahr beginnt, ihre Wertpapierkäufe zurückzufahren. Das setze die US-Anleihen unter Verkaufsdruck, sagten Händler.

Im weiteren Handelsverlauf könnten weitere Konjunkturdaten aus den USA für neue Impulse am amerikanischen Rentenmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen am Nachmittag Daten zur Stimmung von amerikanischen Einkaufsmanager in der Industrie, die am Markt stark beachtet werden.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,32 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,34 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 5/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,58 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren kletterten 6/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,65 Prozent./jkr/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX