Ad hoc-Mitteilungen

US-Anleihen starten schwächer

Portfolio-Übersicht auf einem Tablet (Symbolbild).
Portfolio-Übersicht auf einem Tablet (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag schwächer eröffnet. Obwohl hochrangige amerikanische Notenbanker zuletzt die Spekulationen auf anhaltende Stützungskäufe der Fed am Anleihemarkt angeheizt hatten, stieg die zehnjährige Rendite auf den höchsten Stand seit fast zwei Wochen. Im weiteren Handel rückt der ISM-Index für den US-Servicesektor in den Fokus.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 98 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,62 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren gaben nach um 9/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,71 Prozent./hbr/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX