Ad hoc-Mitteilungen

US-Anleihen: Leichte Verluste

Ein Kompass auf einer Zeitung mit Börsenkursen (Symbolbild).
Ein Kompass auf einer Zeitung mit Börsenkursen (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Anleihen sind am Freitag etwas schwächer in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Händler erklärten den Verkaufsdruck mit der Aussicht einen freundlichen Auftakt am New Yorker Aktienmarkt. Ein überraschender Rückgang des Empire-State-Index sorgte am Markt nicht für nennenswerte Bewegung. Der Frühindikator für das Verarbeitende Gewerbe im US-Bundesstaat New York hatte sich im November überraschend weiter verschlechtert. Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur Industrieproduktion in den USA für neue Impulse sorgen.

Zweijährige Anleihen standen unverändert auf 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen leicht um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,35 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen sanken um 4/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,71 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren rutschten um 5/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,80 Prozent./jkr/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX