Ad hoc-Mitteilungen

US-Anleihen: Leichte Kursgewinne in längeren Laufzeiten

Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag mit Ausnahme des kurzen Endes etwas zugelegt. Trotz der Zinsentscheidungen in Europa, die teils heftige Schwankungen an den Kapitalmärkten auslösten, blieb die Reaktion am US-Rentenmarkt gering. Die Signale von EZB-Chef Mario Draghi, der steigende Euro könnte der Erholungstrend in Europa stören, stützte die Bonds.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,258 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 1/32 auf 100 7/32 Punkte zu. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,828 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 3/32 auf 97 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,954 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 7/32 Punkte auf 92 4/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,160 Prozent./fat/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX