Ad hoc-Mitteilungen

Umfrage: Jeder Zweite will am Black Friday auf Schnäppchenjagd gegen

Ein Amazon Logistikzentrum in Raunheim-Mönchhof, Deutschland.
Ein Amazon Logistikzentrum in Raunheim-Mönchhof, Deutschland. © ollo / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images © ollo / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Hälfte der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland will einer Umfrage zufolge am Rabatttag Black Friday auf Schnäppchenjagd gehen. Ganz oben auf dem Einkaufszettel stehen dabei trotz aktueller Lieferprobleme Unterhaltungselektronik, Kleidung und Modeaccessoires, wie aus einer am vergangenen Freitag veröffentlichten repräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervorgeht.

Im Durchschnitt wollen die Schnäppchenjäger demnach in diesem Jahr deutlich mehr ausgeben als im Vorjahr, nämlich 340 Euro (Vorjahr: 205 Euro). Damit übertreffen die Verbraucher in Deutschland in Sachen Ausgabenbereitschaft die Konsumenten in Frankreich (300 Euro), Italien (280 Euro) oder Spanien (260 Euro) erheblich.

Der Black Friday sei zu einem festen Bestandteil des Shopping-Kalenders in Deutschland geworden, hieß es von den BCG-Experten. Besonders populär ist das Einkaufsevent der Umfrage zufolge bei den unter 25-Jährigen. Für die Älteren spiele er eine nicht ganz so große Rolle. Deutlich mehr Menschen wollen der Umfrage zufolge den Black Friday in diesem Jahr nutzen, um günstig Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX