Ad hoc-Mitteilungen

Thomas Cook will noch mehr sparen

Ein Flugzeug von Thomas Cook.
Ein Flugzeug von Thomas Cook. © pixabay.com/CC0 © pixabay.com/CC0 www.pixabay.com

PETERBOROUGH (dpa-AFX) - Europas zweitgrößter Reiseveranstalter Thomas Cook will nach zwei Verlustjahren noch härter sparen. Mit der Bündelung des Fluggeschäfts und der Straffung der Großbritannien-Sparte will die neue Konzernchefin Harriet Green die jährlichen Einsparungen von 100 Millionen auf 160 Millionen britische Pfund (118 Mio Euro) nach oben treiben. Trotz der schwierigen Wirtschaftslage entwickle sich das Geschäft in Deutschland, Großbritannien und Skandinavien besser, sagte Green am Donnerstag im britischen Peterborough. Die Buchungen für den Winter und die bevorstehende Sommersaison seien stabil, und das bei höheren Preisen.

Im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember konnte das Unternehmen mit Marken wie Neckermann Reisen und der Fluglinie Condor seinen saisontypischen Vorsteuerverlust im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 128 Millionen Pfund eindämmen. Der Umsatz ging um sieben Prozent auf 1,7 Milliarden Pfund zurück./stw/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX