Ad hoc-Mitteilungen

Thailändischer Milliardär gewinnt Bietergefecht um Fraser & Neave

Analyse von Unternehmensdaten (Symbolbild)
Analyse von Unternehmensdaten (Symbolbild) © PhotoMIX Ltd. / Pexels © PhotoMIX Ltd. / Pexels

SINGAPUR (dpa-AFX) - Das Bietergefecht um den Mischkonzern Fraser & Neave aus Singapur ist entschieden. Mit Kirin, der größten japanischen Brauerei, hat ein Großaktionär sein Aktienpaket an den thailändischen Milliardär Charoen Sirivadhanabhakdi verkauft. Wie die Japaner am Freitag mitteilten, geben sie ihren 14,8 Prozent-Anteil für 2 Milliarden Singapur Dollar (Dollarkurs) (1,12 Mrd Euro) ab. Die Transaktion soll bis zum 14. Februar über die Bühne gehen.

Sirivadhanabhakdi hatte bereits gestern mitgeteilt, dass sein Angebot von einer knappen Mehrheit der Aktionäre unterstützt wird. Das Konsortium um das Immobilienunternehmen Overseas Union Enterprise (OUE) hat er somit ausgestochen, das Gerangel um Fraser & Neave lief seit Juli 2012.

Der milliardenschwere Unternehmer will sich die Übernahme insgesamt 13,8 Milliarden Singapur-Dollar kosten lassen. F&N vereint Aktivitäten in den Branchen Nahrungsmittel und Getränke, Immobilien und Verlagswesen. Zuletzt hatte F&N seine Biersparte an Heineken abgestoßen./stk/she/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX