TecDAX tritt auf der Stelle

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com
Die Aktie von Cancom (Cancom Aktie) ist derzeit der größte Gewinner im TecDAX (TecDAX). Der Auswahlindex gewinnt 3 Punkte.

Gegenwärtig sind die Investoren an der Börse offenbar unschlüssig hinsichtlich der weiteren Kursrichtung. Der TecDAX gewann minimal (Minus 0,34 Prozent). Der Index kommt jetzt auf 2.776 Punkte.

Diese Aktien können aktuell zulegen

An der Spitze des Index befinden sich zur Stunde die Titel von Cancom, MorphoSys und Aixtron. Am größten ist der Kursanstieg für das Wertpapier von Cancom. Es verteuerte sich um 3,05 Prozent. Die Aktie kostet aktuell 42,56 Euro. Die CANCOM SE ist Anbieter von IT-Infrastruktur. Auch das Papier von MorphoSys legte zuletzt im Kurs zu. Es verteuerte sich um 2,13 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Derzeit wird das Wertpapier am Aktienmarkt mit 91,30 Euro bewertet. Auf dem dritten Platz in der Indexrangliste liegt die Aktie von Aixtron mit einem Wertanstieg von 1,82 Prozent. Das Papier notierte zuletzt bei einem Kurswert von 8,96 Euro.

Für diese Titel geht es abwärts

In der Kursliste des TecDAX stehen gegenwärtig die Papiere von Nordex, 1&1 Drillisch und Xing ganz unten. Das Schlusslicht bildet das Wertpapier von Nordex. Die Aktie von Nordex wird an der Börse zur Stunde mit 14,97 Euro bewertet. Gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages entspricht dies einem Verlust von 1,51 Prozent. Auch das Papier von 1&1 Drillisch (Drillisch Aktie) verzeichnet Kursverluste. Es liegt mit 1,34 Prozent im Minus. Zuletzt notierte das Wertpapier von 1&1 Drillisch bei 33,88 Euro. Ebenfalls leichter notiert Xing mit einem Abschlag von 1,05 Prozent. Die Aktie notierte zuletzt bei 329,00 Euro.

Jahreschart des TecDAX-Indexes, Stand 05.04.2019
Jahreschart des TecDAX-Indexes, Stand 05.04.2019
Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist weiterhin positiv. Das Kursbarometer hat seit Beginn dieses Jahres um 13,28 Prozent zugelegt. Wie der deutsche Leitindex Dax umfasst auch der TecDAX 30 Aktien. Es handelt sich um Titel, die in punkto Marktkapitalisierung (Streubesitz) und Orderumsatz auf die 30 DAX-Aktien folgen, unter der Voraussetzung, dass das jeweilige Unternehmen vornehmlich in einer Technologiebranche tätig ist. Der TecDAX wurde im Jahr 2003 eingeführt, nachdem die Deutsche Börse ihr früheres Marktsegment „Neuer Markt“ für Technologieunternehmen eingestellt und die Berechnung für dessen Index NEMAX 50 auslaufen ließ.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Quelle: ARIVA.DE