Ad hoc-Mitteilungen

TecDAX: gegenwärtig 1,76 Prozent weniger

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com
An der Börse ist die Stimmung für den TecDAX (TecDAX) derzeit etwas getrübt. Das Kursbarometer rutscht um 1,76 Prozent ab.

An den Börsen in Deutschland zeigen sich die Börsenteilnehmer zur Stunde nicht in Kauflaune. Der TecDAX notiert um 1,76 Prozent schlechter als zum Handelsschluss des vorigen Handelstages. Bewertet wird das Aktienbarometer derzeit mit 3.099 Punkten.

TeamViewer: an der TecDAX-Spitze

Angeführt wird die Indexrangliste aktuell von den Wertpapieren von TeamViewer und Sartorius. Am stärksten verteuert hat sich das Wertpapier von TeamViewer. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag gewann es 1,20 Prozent an Wert hinzu. Bewertet wird das Papier gegenwärtig am Aktienmarkt mit 44,70 Euro. Die TeamViewer AG ist ein weltweit führender Software-Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen. TeamViewer setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 390 Mio. Euro um, das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 104 Mio. Euro. Auch die Aktie von Sartorius (Vorzugsaktie) legte zuletzt im Kurs zu. Wertanstieg gegenüber dem letzten Kurs des Vortags: 0,99 Prozent. Der Preis für das Wertpapier von Sartorius liegt bei 286,20 Euro.

Für diese Titel geht es abwärts

Schlecht läuft es derzeit für die Papiere von Infineon, 1&1 Drillisch und Nordex. Am Ende der Kursliste steht dabei das Papier von Infineon. Für die Aktie von Infineon liegt der Preis zur Stunde bei 20,05 Euro. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Minus von 4,04 Prozent. Auch das Wertpapier von 1&1 Drillisch (Drillisch Aktie) hat sich verbilligt. Es verbilligte sich um 3,70 Prozent. Zuletzt notierte das Papier von 1&1 Drillisch bei 23,14 Euro. Nordex notiert ebenfalls leichter (minus 3,30 Prozent). Die Aktie notierte zuletzt bei 9,67 Euro.

Jahreschart des TecDAX-Indexes, Stand 11.06.2020
Jahreschart des TecDAX-Indexes, Stand 11.06.2020
Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist trotz des heutigen leichten Einbruchs positiv. Der Index hat seit Jahresbeginn um 2,78 Prozent zugelegt. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE