Ad hoc-Mitteilungen

TecDAX derzeit ohne klare Richtung

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com
Kursverluste und Kursgewinn halten sich beim TecDAX (TecDAX) zur Stunde in etwa die Waage. Gegenwärtig liegt das Börsenbarometer mit 0,38 Prozent ganz leicht im Minus.

Die privaten und institutionellen Investoren an den deutschen Börsen sind aktuell nicht in Kauflaune und halten ihre Papiere. Der TecDAX verliert minimal (Minus 0,38 Prozent). Das Kursbarometer kommt nunmehr auf 2.994 Punkte.

Die Gewinner des Handelstages

Schaut man auf die Kursliste, fallen derzeit die Wertpapiere von RIB Software, CompuGroup Medical und Dräger positiv auf. Der Kursanstieg für das Wertpapier von RIB Software ist von den Wertpapieren zur Stunde am deutlichsten. Es verteuerte sich um 1,83 Prozent. Gegenwärtig kostet die Aktie von RIB Software 24,52 Euro. Die RIB Software SE bietet Softwarelösungen für das Bauwesen. Verteuert hat sich auch das Papier von CompuGroup Medical. Es verteuerte sich um 1,01 Prozent. Aktuell zahlen Käufer an der Börse für das Wertpapier 59,90 Euro. Bei einem Kursplus von 0,35 Prozent ist auch die Aktie von Dräger (Vorzugsaktie) erwähnenswert, die derzeit auf dem dritten Platz in der Kursliste des TecDAX liegt. Der Preis für das Papier liegt zur Stunde bei 56,55 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

Rote Zahlen leuchten auf der Kurstafel derzeit für Nordex, United Internet und S&T auf, die Indexaktien mit der aktuell schlechtesten Performance. Am schlechtesten lief es für das Wertpapier von Nordex. Am Aktienmarkt zahlen Anleger gegenwärtig 12,16 Euro für die Aktie von Nordex. Das entspricht einem Minus von 1,94 Prozent. Deutlich verbilligt hat sich auch das Papier von United Internet. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verlor es 1,91 Prozent an Wert. Aktuell kostet das Wertpapier von United Internet 29,73 Euro. S&T notiert ebenfalls leichter (minus 1,72 Prozent). Für die Aktie liegt der Preis derzeit bei 20,52 Euro.

Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist weiterhin positiv. Der Auswahlindex hat seit Jahresbeginn um 22,19 Prozent zugelegt. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE