Ad hoc-Mitteilungen

TeamViewer-Aktie büßt 3,09 Prozent ein

Arbeit an einem Webseitendesign mit Programmiercodes (Symbolbild).
Arbeit an einem Webseitendesign mit Programmiercodes (Symbolbild). © scyther5 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im Wertpapierhandel liegt die Aktie von TeamViewer (TeamViewer-Aktie) aktuell im Minus. Das Wertpapier notiert zur Stunde bei 42,36 Euro.

Der Anteilsschein von TeamViewer verzeichnet gegenwärtig ein Minus von 3,09 Prozent. Er hat sich um 1,35 Euro gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Die Aktie wird an der Börse derzeit mit 42,36 Euro bewertet. Zieht man den MDAX (MDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von TeamViewer hinten. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 26.816 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,05 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen TeamViewer

Die TeamViewer AG ist ein weltweit führender Software-Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen. Über die Konnektivitätsplattform von TeamViewer kann eine Vielzahl an elektronischen Geräten über das Internet der Dinge miteinander vernetzt werden, um die Fernsteuerung, Verwaltung und Interaktion zwischen Personen und Geräten, Personen und Personen oder Geräten und Geräten zu ermöglichen. Das Unternehmen bietet dadurch Organisationen jeder Größe sichere Fernzugriffs-, Support-, Kontroll- und Kollaborationsfunktionen. Bei einem Umsatz von 390 Mio. Euro erwirtschaftete TeamViewer zuletzt einen Jahresüberschuss von 104 Mio. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 10. November 2020 geplant.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Welche Titel von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Tabelle.

So sehen Experten die TeamViewer-Aktie

Die Aktie von TeamViewer wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Teamviewer nach endgültigen Quartalszahlen auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Kennziffern des Softwareherstellers seien exzellent ausgefallen, schrieb Analyst James Goodman in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem habe das Unternehmen einen guten Start ins dritte Jahresviertel verzeichnet.

Die DZ Bank hat die Einstufung für Teamviewer nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 61 Euro belassen. Da die Billings-Größe (in Rechnung gestellte Einnahmen) bekannt gewesen sei, habe sich das Zahlenwerk zum zweiten Quartal unspektakulär gelesen, schrieb Analyst Armin Kremser in einer am Mittwoch vorliegenden Studie zum Fernwartungssoftware-Konzern. Allerdings stelle die deutlich unter dem ersten Quartal liegende adjustierte Ebitda-Marge einen Wermutstropfen dar.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE