Ad hoc-Mitteilungen

SDAX | Deutsche Pfandbriefbank übertrifft für das Jahr 2020 die Analystenerwartung

Die Deutsche Pfandbriefbank AG (ISIN: DE0008019001) wird das Geschäftsjahr 2020 laut vorläufigen Zahlen mit einem Vorsteuerergebnis (IFRS, Konzern, ungeprüft) von 154 Mio. € abschließen und damit den Konsensus der Analystenerwartungen übertreffen.

Mitte Dezember 2020 hatte die EZB an die von ihr beaufsichtigten Banken eine Empfehlung zur Begrenzung der Dividendenzahlungen bis zum 30. September 2021 ausgesprochen. Auf Basis des guten Jahresergebnisses 2020 und vorbehaltlich der Zustimmung und Anforderungen der EZB werden Vorstand und Aufsichtsrat der pbb den Aktionären die Ausschüttung einer Dividende von 0,26 € je dividendenberechtigter Stückaktie vorschlagen, die dem maximalen Betrag gemäß der geltenden Empfehlung der EZB entspricht. Sollte die EZB nach dem 30. September 2021 höhere Ausschüttungen erlauben, wird die pbb die Möglichkeit weiterer Dividendenzahlungen prüfen.

Aktuell (26.02.2021 / 17:35 Uhr) notieren die Aktien der Deutsche Pfandbriefbank AG im XETRA-Handel mit einem Minus von -0,05 EUR (-0,50 %) bei 9,03 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Deutsche Pfandbriefbank AG | Powered by GOYAX.de

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.