Ad hoc-Mitteilungen

Rund 1,6 Millionen Deutsche wechseln ihre Autoversicherung

Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com pixabay.com

KÖLN (dpa-AFX) - Rund 1,6 Millionen Deutsche haben zum Jahresende 2012 hauptsächlich aus Kostengründen ihre Autoversicherung gewechselt. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts "YouGov" hervor. Ein Teil der Wechsler sei jedoch nicht wegen niedrigerer Kosten umgestiegen, sondern wegen zusätzlicher Absicherungen, zum Beispiel gegen Marderbisse oder Wildschäden. "Die Kfz-Wechselphase ist also nicht nur ein Treffpunkt für Cent-Fuchser", sagte YouGov-Vorstand Oliver Gaedeke. Ende 2011 hatten 1,4 Millionen Deutsche ihre Autoversicherung gewechselt.

Für die Umfrage sprach "YouGov" zunächst im November 2012 mit rund 2000 wechselwilligen Autohaltern. Dieselben Personen wurden im Dezember 2012 nochmals befragt, um die endgültigen Entscheidungen der Versicherungsnehmer zu erfassen./hs/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX