Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP: US-Konsum trotz höherer Versicherungsbeiträge mit leichtem Plus

Eine Tageszeitung (Symbolbild).
Eine Tageszeitung (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - Höhere Sozialabgaben haben den amerikanischen Konsum zu Jahresbeginn nicht nennenswert belasten können. Zwar lagen die Umsätze des Einzelhandels im Januar mit einem Plus von 0,1 Prozent nur leicht über einer Stagnation, wie aus Daten des Handelsministeriums vom Mittwoch hervorgeht. Die Zahlen lagen aber im Rahmen der Erwartungen. Darüber hinaus hatten Bankvolkswirte vereinzelt einen schwachen Start ins erste Quartal befürchtet, weil zum Jahreswechsel die Beiträge zur Sozialversicherung erhöht wurden - eine Folge der "Fiskalklippe".

Die Konsumneigung der US-Verbraucher war indes schwächer als zum Jahresausklang. Im November und Dezember hatten die Umsatzzuwächse bei jeweils einem halben Prozent gelegen. Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe erhöhten sich die Umsätze zu Jahresbeginn um 0,2 Prozent. Den Daten zufolge wurde die Gesamtentwicklung durch geringere Ausgaben für Kleidung, Möbel und medizinische Artikel belastet. Die Umsätze der Tankstellen legten hingegen zu.

Bankvolkswirte hoben hervor, dass die befürchtete Belastung durch höhere Sozialabgaben ausgeblieben sei. Die USA hatten zum Jahreswechsel die "Fiskalklippe", bestehend aus massiven Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen, zwar größtenteils umschiffen können. Dennoch wurden jahrelange Erleichterungen bei der sogenannten "payroll tax" gestrichen. Infolgedessen müssen die Arbeitnehmer seit Jahresbeginn höhere Beiträge zur Sozialversicherung entrichten. Experten schätzen die Belastung für 2013 auf mehr als 100 Milliarden Dollar (Dollarkurs), was für den wichtigen Konsum eine Bürde darstellt. Er macht etwa zwei Drittel der amerikanischen Wirtschaftsleistung aus./bgf/hbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX