Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP: Marlehn Thieme weiterhin Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates

ZDF-Logo an einer Fassade.
ZDF-Logo an einer Fassade. pixabay.com pixabay.com

MAINZ (dpa-AFX) - Marlehn Thieme ist erneut zur Vorsitzenden des ZDF-Fernsehrates gewählt worden. Die 63-jährige Juristin aus dem hessischen Bad Soden wurde am Freitag vom Fernsehrat der 16. Amtsperiode in Mainz in geheimer Wahl mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Sie erhielt 48 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen, wie das ZDF mitteilte.

"In meiner zweiten Amtszeit als Vorsitzende muss es vor allem darum gehen, die Strategien für das ZDF weiterzuentwickeln, um den öffentlich-rechtlichen Auftrag in einem digitalen Medienmarkt kraftvoll zu erfüllen", sagte Thieme nach ihrer Wahl. "Dazu gehören messbare Kriterien für den Vergleich mit nationalen und internationalen Playern. Die Aufgabe, gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland zu fördern, bleibt wesentlich."

Einstimmig genehmigte der Fernsehrat das Telemedienänderungskonzept des ZDF. "Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig öffentlich-rechtliche Wissens- und Bildungsinhalte sind - und auch ihre digitale Verfügbarkeit", sagte Thieme. "Der Fernsehrat hat in seinen Beratungen für das neue Telemedienkonzept unter anderem darauf hingewirkt, dass die Archivfunktion für ZDF-Inhalte ausgeweitet und bildungsrelevante Beiträge möglichst unbegrenzt angeboten werden dürfen."

Die Modernisierung des Drei-Länder-Senders 3sat ist nach Einschätzung des ZDF erfolgreich umgesetzt worden. Das neue Programmschema biete mehr vertiefende Information an den Wochentagen sowie anspruchsvolle Fiction zum Wochenausklang. "3sat lässt die Vielfalt deutschsprachiger Kultur in Europa lebendig werden", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut. Der differenzierte Blick aus den 3sat-Ländern auf ein Thema sei ein großer Mehrwert von 3sat. "Das ZDF koordiniert diese Bemühungen und begreift sich als Motor", sagte Bellut.

Thieme ist seit 2016 Vorsitzende des Fernsehrates. Sie gehört dem Gremium seit 2004 an und vertritt dort die Evangelische Kirche in Deutschland. 2012 übernahm sie den Vorsitz im Ausschuss Telemedien sowie den stellvertretenden Vorsitz des Ausschusses für Finanzen, Investitionen und Technik. Zuvor war sie stellvertretende Vorsitzende des Programmausschusses Programmdirektion.

Der Fernsehrat ist ein Gremium, das sich für die Interessen der Allgemeinheit mit Blick auf die Programmarbeit des ZDF einsetzt. Der Rat setzt sich aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen - darunter Sport, Kirche, Politik, Kultur, Soziales - zusammen und ist nicht an Weisungen gebunden./irs/DP/men

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX