Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP: KWS Saat will Wachstum beschleunigen - Aktie fällt dennoch

Eine Landmaschine auf einer Ackerfläche (Symbolbild).
Eine Landmaschine auf einer Ackerfläche (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

EINBECK (dpa-AFX) - Der Saatgutkonzern KWS Saat (KWS Saat Aktie) rechnet im neuen Geschäftsjahr 2021/22 im Zuge eines sich aufhellenden Agrarumfeldes mit frischem Schwung. Dank steigender Nachfrage und höherer Preise sei ein Umsatzwachstum zwischen fünf und sieben Prozent zu erwarten, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Mittwoch in Einbeck bei der Bilanzvorlage für das Geschäftsjahr 2020/2021 (bis Ende Juni) mit. Am Markt konnte das Unternehmen damit nicht überzeugen, die Aktie fiel im frühen Handel um mehr als ein Prozent. Ein Händler nannte den Ausblick "wenig aufregend".

KWS erwartet, dass etwa 10 Prozent der Erlöse als Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hängen bleiben. Nach den Berechnungen von Analyst Tim Schuldt von Pareto Securities ergibt das ein ähnliches Niveau wie im abgelaufenen Geschäftsjahr. Da betrug es - so wie auch im Geschäftsjahr 2019/2020 - rund 137 Millionen Euro. Laut Schuldt liegt der Ausblick deutlich unter Konsenserwartung.

Der Umsatz von KWS stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht um gut 2 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro. Er erfüllte damit die Prognose. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen fie minimal auf 137 Millionen Euro.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX