Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP: First Solar verdoppelt Quartalsgewinn nahezu - Gemischter Ausblick

Solarkollektoren an einem sonnigen Tag (Symbolbild).
Solarkollektoren an einem sonnigen Tag (Symbolbild). © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

TEMPE (dpa-AFX) - First Solar hat seinen Gewinn dank des Verkaufs von Solarkraftwerken und Einnahmen aus neuen Projekten im dritten Quartal nahezu verdoppelt. Mit Blick auf die nahe Zukunft zeichnete der größte US-Hersteller von Solarzellen jedoch ein gemischtes Bild. Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit mehr Gewinn, aber weniger Umsatz als bisher. Im nachbörslichen US-Handel gewannen die Aktien von First Solar 9 Prozent. Titel des deutschen Solartechnikherstellers SMA Solar konnten allerdings nicht profitieren: Sie blieben bis zum Mittag gut ein Prozent im Minus. Die Aktie hatte bis Mitte Oktober gut zugelegt.

Unter dem Strich sei der Gewinn von 87,9 Millionen Dollar (Dollarkurs) im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 195 Millionen US-Dollar gestiegen, teilte First Solar am Donnerstag mit. Experten hatten eigentlich mit einem spürbaren Rückgang gerechnet. Der Umsatz legte um über die Hälfte auf 1,27 Milliarden Dollar zu. Im dritten Quartal sei First Solar seinen strategischen Zielen näher gekommen, sagte Konzernchef Jim Hughes. So seien zusätzliche Aufträge eingegangen, außerdem habe das Unternehmen etwa die Kosten in der Modulproduktion reduziert. Damit stärke First Solar seine Position als führender Anbieter auf dem Markt.

Ursprünglich wollte der Konzern lediglich ein Drittel des Erlöses aus dem 550-Megawatt-Projekt "Desert Sunlight" in Südkalifornien in diesem Jahr verbuchen. Im dritten Quartal floss aber bereits fast die Hälfte in die Kasse von First Solar. Auch der Verkauf von Kraftwerken in Kanada wirkte sich günstig aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum machten sich zudem höhere Projektumsätze, eine bessere Produktionsauslastung sowie Verkäufe von Solarmodulen an Drittkunden positiv bemerkbar. Belastend wirkten hingegen Wertminderungen wegen des Verkaufs einer Produktionsstätte in Arizona. Vom Verkaufserlös der Fabrik dürfte das Unternehmen im laufenden Quartal profitieren.

Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen nun mit mehr Gewinn, der Umsatz dürfte den eigenen Einschätzungen zufolge aber zurückgehen. Das Ergebnis je Aktie (EPS) dürfte 2013 wegen sinkender Kosten zwischen 4,25 und 4,5 Dollar liegen. Noch im August hatte First Solar nur mit 3,75 bis 4,25 US-Dollar gerechnet. Seine Umsatzerwartung senkte First Solar dagegen von 3,6 bis 3,8 auf 3,4 bis 3,6 Milliarden Dollar. /he/nmu/ep/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX