Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Dow schließt über 14.000 Punkten

Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist der wichtigste Finanzplatz der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist der wichtigste Finanzplatz der Vereinigten Staaten. pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Mehrere erfreuliche Geschäftsberichte haben am Freitag für gute Stimmung an den New Yorker Börsen gesorgt. Zum Handelsschluss gelang dem Dow Jones Industrial sogar wieder der Sprung über die 14.000-Punkte-Marke. Angeführt von den Papieren des Computer- und Druckerherstellers Hewlett-Packard (HP) legte der US-Leitindex nach zwei schwächeren Handelstagen um 0,86 Prozent auf 14.000,57 Punkte zu. Damit schloss er nur ganz knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Im Wochenverlauf verbuchte er damit ein kleines Plus von 0,13 Prozent.

Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es am Freitag um 0,88 Prozent auf 1.515,60 Punkte nach oben. An der Technologiebörse Nasdaq rückte der Auswahlindex NASDAQ 100 um 0,95 Prozent auf 2.737,28 Punkte vor. Der Composite-Index gewann 0,97 Prozent auf 3.161,82 Punkte und verbuchte ein Wochenminus von 0,95 Prozent.

HP MIT GRÖSSTEM TAGESPLUS SEIT NOVEMBER 2008

Mit einem Plus von 12,28 Prozent waren die Anteilsscheine von HP mit Abstand Favorit im Dow und verzeichneten den größten Tagesanstieg seit Mitte November 2008. Zwar hatte die schwache Nachfrage nach Notebooks und Druckern den weltgrößten Computerhersteller erneut ausgebremst, dennoch übertraf das erste Geschäftsquartal die Erwartungen. Die Gewinnprognose für das zweite Geschäftsquartal fiel ebenfalls höher als gedacht aus.

Im Nasdaq 100 legten die Papiere von Texas Instruments (Texas Instruments Aktie) als prozentual stärkster Wert um 5,23 Prozent zu. Der Halbleiter-Konzern stockte sowohl seine Quartalsdividende als auch sein Aktienrückkaufprogramm kräftig auf. Je Texas-Papier sollen 28 US-Cent ausgeschüttet werden, was ein Plus von 33 Prozent bedeutet. Das Aktienrückkaufprogramm wird zudem um 5 Milliarden auf 8,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) ausgeweitet.

AIG (AIG Aktie) SEHR FEST - ANALYSTENPROGNOSEN ÜBERTROFFEN

Im S&P 500 gewannen die AIG-Titel 3,14 Prozent. Der vor vier Jahren staatlich gerettete Versicherungskonzern hatte zwar wegen des Wirbelsturms Sandy schwache Zahlen vorgelegt, die Prognosen der Analysten aber dennoch übertroffen. Die Titel des Bekleidungshändlers Abercrombie & Fitch büßten am Index-Ende 4,46 Prozent ein, nachdem der Umsatz enttäuscht hatte./ck/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX