Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP/Aktien New York: Dow & S&P 500 bleiben auf Rekordkurs - Geldpolitik

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Standardindizes haben am Freitag an ihre Rekordjagd angeknüpft. Am Donnerstag hatten der Dow Jones Industrial und der S&P-500-Index so hoch geschlossen wie noch nie und damit von Aussagen der künftigen US-Notenbankchefin Janet Yellen profitiert. Yellen hatte bei einer Anhörung vor dem Bankenausschuss des Senats gesagt, die lockere Geldpolitik der USA solle auch unter ihr erst einmal beibehalten werden. Die US-Wirtschaft müsse sich noch weiter erholen und die Konjunktur robuster werden.

Der Dow rückte im frühen Handel um 0,26 Prozent auf 15.916,87 Punkte vor. Im Verlauf war er sogar bis auf 15.924,64 Punkte gestiegen. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Plus von etwa 1 Prozent an.

Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es am Freitag um 0,14 Prozent aufwärts, und zwar auf 1.793,09 Punkte. Der Nasdaq 100 hingegen bewegte sich mit einem Minus von 0,01 Prozent auf 3.414,89 Punkte kaum von der Stelle.

Jüngste Konjunkturdaten indes deuteten in der Tat darauf hin, dass die US-Wirtschaft noch nicht allzu rund läuft. Der Frühindikator für das Verarbeitende Gewerbe im US-Bundesstaat New York beispielsweise hatte sich im November überraschend weiter verschlechtert. Darüber hinaus hatte die amerikanische Industrie einen Fehlstart ins vierte Quartal hingelegt. Nach Zahlen der US-Notenbank war die Gesamtproduktion im Oktober 0,1 Prozent niedriger ausgefallen als im Vormonat. Die Markterwartungen von plus 0,2 Prozent wurden verfehlt.

Unter den Einzelwerten sorgten Einstiege von Investoren für Gesprächsstoff. So zogen die Papiere von Exxon Mobil als einer der besten Werte im Dow um 1,01 Prozent auf 94,16 Punkte an. Der US-Starinvestor Warren Buffett hatte sich über seine Investmentholding Berkshire Hathaway mit Aktien des Energiemultis im Wert von aktuell 3,7 Milliarden US-Dollar eingedeckt (2,7 Milliarden Euro).

Außerhalb des Leitindex kletterten die Aktien des Logistikkonzerns FedEx (FedEx Aktie) um zwei Prozent. Hier waren die Milliardäre George Soros und John Paulson eingestiegen.

Für die Aktien von General Electric (GE) ging es um 0,70 Prozent nach oben. Der Industriekonzern plant, 2014 seine nordamerikanische Privatkunden-Finanzsparte an die Börse zu bringen./la/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX