Ad hoc-Mitteilungen

Pressestimme: "Süddeutsche Zeitung" zum Zustand der katholischen Kirche:

Eine Tageszeitung (Symbolbild).
Eine Tageszeitung (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Süddeutsche Zeitung" zum Zustand der katholischen Kirche:

"Die katholische Kirche ist aber nicht eindeutig geworden, sondern krank, gespalten und nach innen wie nach außen kommunikationsgestört. Zu offensichtlich ist der Widerspruch zwischen der Eindeutigkeitsideologie von oben und der Vielfalt da unten. "Katholizismus ist keine Konfession, sondern eine Diagnose", hat die katholische Publizistin Christiane Florin geschrieben, nachdem sie sich die Talkshows der vergangenen Woche angeschaut hat - aus der Vielfalt ist die Persönlichkeitsspaltung geworden. Ein neuer Papst muss gar nicht sofort Pille und Kondom erlauben, Frauen weihen, den Zölibat beenden. Er könnte einfach diese Vielfalt des Katholischen als Stärke begreifen - und das auch so sagen."/ra/DP/sf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX