Ad hoc-Mitteilungen

Pressestimme: 'Kieler Nachrichten' zu Italien

Tageszeitungen (Symbolbild).
Tageszeitungen (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

KIEL (dpa-AFX) - "Kieler Nachrichten" zu Italien:

"Die Bundesregierung sollte wegen der Schockreaktion an den Finanzmärkten nicht in Panik verfallen, die Opposition nicht zum Handlanger der Populisten in Italien werden. Europa braucht gerade jetzt eine besonnene Führung. Diese kann nach Lage der Dinge nur von Deutschland ausgehen. Die antieuropäischen Fliehkräfte vor allem in Italien, Griechenland, Frankreich, Spanien und Großbritannien müssen nicht überhandnehmen, wenn die Vernünftigen in der EU beharrlich für Reformen und Konsolidierung werben. Dazu gibt es keine sinnvolle Alternative."/be/DP/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX