Ad hoc-Mitteilungen

Presse: Vodafone erwägt Übernahme von Kabel-Deutschland - Kabel-Aktie steigt

Ein Firmenschild von Vodafone.
Ein Firmenschild von Vodafone. © ollo / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images © ollo / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images

LONDON (dpa-AFX) - Der Mobilfunkanbieter Vodafone Deutschland will einem Pressebericht zufolge Kabel Deutschland übernehmen. Ein von Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum ausgearbeiteter Geschäftsplan für eine Akquisition liege zur Abstimmung bei Konzernchef Vittorio Colao, berichtet das "Manager-Magazin" (Erscheinungstermin: 15. Februar). An der Börse stiegen die Aktien von Kabel Deutschland um 8 Prozent auf 68,67 Euro. Das im MDax notierte Unternehmen befindet sich zu 100 Prozent im Streubesitz.

Der Zeitschrift gegenüber wollte Vodafone die Informationen nicht kommentieren. Eine Kabel-Deutschland-Sprecherin hielt sich ebenfalls bedeckt. Von diesem Ansinnen habe sie gerade erst aus der Presse erfahren. Vor dem Börsengang habe Vodafone einen derartigen Schritt schon einmal erwogen. Es habe damals auch Gespräche mit Kabel Deutschland gegeben, sagte die Sprecherin.

Im Heimatmarkt Großbritannien hat Vodafone bereits den größten Kabelbetreiber Cable & Wireless geschluckt. Für umgerechnet 1,29 Milliarden Euro gingen 87,5 Prozent des Eigentümers des größten dortigen Glasfasernetzes. Damit hat sich Vodafone vom Netz des Konkurrenten BT unabhängig gemacht./fn/fbr/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX