Ad hoc-Mitteilungen

PepsiCo ist der erste große Lebensmittelkonzern, der einen tiefen Sprung ins DTC wagt

Eine Handvoll Konsumgüternamen setzen dieses Konzept seit Jahren um. Blue Apron zum Beispiel machte sich die Idee zunutze, dass Menschen nicht die Zeit oder das Verlangen haben, die Zutaten für ein schönes Essen zu Hause zusammenzustellen. Kroger bietet einen Service an, mit dem Kunden ihre Bestellung abholen können, ohne dass sie aus ihrem Auto steigen müssen (Curbside-Pickup), und Amazon hat sich einen Teil des Trockenlebensmittelmarktes erschlossen. Der Getränke- und Snackgigant PepsiCo (WKN: 851995) hat jedoch am Montag im Stillen einige seiner eigenen Direct-to-Consumer-Plattformen (DTC) vorgestellt und ist damit die erste große Marke, die den Abzug drückte. Dieser Schritt sollte alle Zwischenhändler im Einzelhandel betreffen, die selbstgefällig geworden sind, da sie davon ausgingen, dass sie ein integraler, dauerhafter Teil der Vertriebskette seien.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.