Ad hoc-Mitteilungen

Penny will Kunden mit Mehrweg-Taschen mit zehn Cent belohnen

Wasser aus einer Flasche. (Symbolbild)
Wasser aus einer Flasche. (Symbolbild) pixabay.com pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Der Discounter Penny belohnt künftig Kunden, die eine Mehrweg-Tragetasche des Supermarkts zum Einkaufen mitbringen. Wer seine Waren in die Tragetasche aus Recyclingmaterial packt, muss zehn Cent weniger bezahlen - es gibt sie für 99 Cent in den Märkten zu kaufen. Zudem spendet die Kette weitere zehn Cent für einen guten Zweck. Einweg-Plastiktüten gibt es in den mehr als 2100 Filialen in Deutschland demnächst gar nicht mehr. "Bisher haben wir pro Jahr 62 Millionen Plastiktüten verkauft", sagte Penny-Marketingchef Stefan Magel am Donnerstag einer Mitteilung zufolge in Berlin.

Auch die Supermarktketten Rewe und Real, der Discounter Lidl und der Textil-Discounter KiK haben bereits den Verzicht auf Plastiktüten beschlossen und setzen stattdessen auf Papier, Kartons und Mehrweg-Taschen aus Plastik oder Stoff. Viele andere Einzelhändler verlangen für die umweltschädlichen Tragetaschen inzwischen Geld, um den Verbrauch zu reduzieren. Penny gehört zur Rewe-Gruppe und hat bereits Anfang Dezember den Ankauf von Plastiktüten gestoppt, bald dürfte der Vorrat überall aufgebraucht sein./ted/DP/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX