Palladium und Silber: Erstaunliche Ähnlichkeiten im Chart ‒ Rückschlag voraus?

Was für ein Lauf! Für Palladium scheint keine Decke dick genug, um sie nicht wie eine Rakete durchbrechen zu können. Bei dieser Kursentwicklung könnte selbst noch die Marke von 2.000 US-Dollar pro Unze ins Visier genommen werden. Allerdings sind mittlerweile bedenkliche Parallelen zu einem anderen Edelmetall erkennbar: Silber hat 2010 einen ähnlichen Stunt hingelegt.

Frappierende Ähnlichkeit

Gleich vorneweg: Ich will hier keine Chartanalyse betreiben, von einer überkauften Situation und irgendwelchen Formationen reden, um dann aus dem Kursverlauf Ziele abzuleiten. Darum soll es nicht gehen und davon habe ich auch zu wenig Ahnung. Vielmehr geht es mir darum, herauszufinden, was man aus der Vergangenheit lernen kann, um auf mögliche Szenarien vorbereitet zu sein.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.