Ad hoc-Mitteilungen

Ölpreise steigen mit Aktienmärkten

Offshore-Plattform (Symbolbild).
Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag im Fahrwasser freundlicher Aktienmärkte gestiegen. Am Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 42,74 US-Dollar. Das waren 71 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 55 Cent auf 40,37 Dollar (Dollarkurs).

Auftrieb erhielten die Erdölpreise vor allem durch die gute Stimmung an den Aktienmärkten. Rohöl gehört zu den Anlageklassen, die besonders sensibel auf Kursschwankungen an den Börsen reagieren. An den Aktienmärkten sorgten solide Konjunkturdaten aus den USA für Auftrieb. Der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung war überraschend positiv ausgefallen. Das spricht für eine konjunkturelle Stabilisierung in den USA nach dem Corona-Einbruch.

Risiken werden am Ölmarkt gegenwärtig eher ausgeblendet. Dazu gehören hohe Corona-Infektionen in den USA und anderen großen Volkswirtschaften wie Indien. Auch die Spannungen zwischen China und westlichen Ländern wegen der heiklen Situation in Hongkong spielen am Ölmarkt derzeit keine besonders große Rolle./bgf/fba

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX