Ad hoc-Mitteilungen

Ölpreise gewinnen leicht nach China-Daten

Offshore-Plattform (Symbolbild).
Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus China leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen im asiatischen Handel 109,11 US-Dollar. Das waren 27 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um zwölf Cent auf 96,50 Dollar (Dollarkurs).

Die Stimmung in den Führungsetagen chinesischer Industrieunternehmen war im Oktober auf den höchsten Stand seit 18 Monaten gestiegen. Die gute Stimmung der Einkaufsmanager habe die Ölpreise am Morgen gestützt, sagten Händler. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt kletterte der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Oktober auf 51,4 Punkte, nachdem Volkswirte nur einen Zuwachs auf 51,2 Punkte erwartet hatten. Der Indikator gibt damit Hinweise auf ein stärkeres Wachstum und auf eine stärkere Nachfrage nach Rohöl./jkr/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX