Ad hoc-Mitteilungen

Nutznießer Deutsche Telekom: T-Mobile US startet Aktienrückkauf – Wall Street erwartet fette Gewinnsteigerung

| Aufrufe: 1779

Foto: Alan Diaz - AP/dpa
T-Mobile US will Aktien im Wert von 14 Milliarden US-Dollar zurückkaufen. Die Aktie tangiert das kaum. Das Papier der Deutschen Telekom hingegen reagiert. Der DAX-Konzern könnte am Ende der große Profiteur sein.

Bis zu 14 Milliarden US-Dollar bis Ende September 2023 will die US-Tochter der Deutschen Telekom in das Aktienrückkaufprogramm stecken, das teilte das Unternehmen der Börsenaufsicht SEC mit. Allein in diesem Jahr beabsichtigt der Vorstand, noch drei Milliarden US-Dollar dafür in die Hand zu nehmen. Weniger ausstehende Aktien könnten sich positiv auf den Gewinn pro Aktie auswirken. Doch bisher reagierte die Aktie so gut wie gar nicht auf die Ankündigung. Möglicherweise hatten die Wall-Street-Analysten auf ein umfangreicheres Aktienpaket gehofft.

Dennoch trauen sie T-Mobile im Durchschnitt eine Gewinnsteigerung pro Aktie von 2,41 im Jahr 2021 auf 11,54 US-Dollar im Jahr 2025 zu. Die Konkurrenten Verizon und AT&T werden laut FactSet da nicht mithalten können.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Kurse:
AT&T
-0,42%
18,93 $  

DAX
-0,19%
14.393  

Dt. Telekom
-0,71%
19,398  

T-Mobile US
+0,38%
149,19 $  

Verizon
+0,27%
38,445 $  


Schließen

Ausbruch & Kurs-Explosion

Aktie bombenfest! Erneutes Rekord-Ergebnis lässt Anleger jubeln! Chart mit neuem Kaufsignal!
weiterlesen»