Nachfrage nach Goldman Sachs verhilft S&P 500 in die Gewinnzone

Die Goldman Sachs-Zentrale in New York.
Die Goldman Sachs-Zentrale in New York. pixabay.com
An der Börse ist die Stimmung für den S&P 500 (S&P 500) aktuell freundlich. Konsequenz Das Aktienbarometer klettert um 0,63 Prozent.

An den Börsen in den USA zeigen sich die Anleger derzeit überwiegend in Kauflaune. Der S&P 500 kam auf ein Kursplus von 0,63 Prozent. Zuletzt notierte der Index bei 2.622 Punkten.

Die Gewinner des Handelstages

Unter den Anteilsscheinen im Index ragen die Wertpapiere von Goldman Sachs, der Bank of America und Align Technology besonders positiv hervor. Die Aktie von Goldman Sachs verzeichnet das größte Kursplus. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verteuerte sich das Papier um 8,52 Prozent. Bewertet wird das Wertpapier zur Stunde am Aktienmarkt mit 195,24 US-Dollar. Verteuert hat sich auch die Aktie der Bank of America. Sie liegt mit 7,97 Prozent im Plus. Bewertet wird das Papier gegenwärtig an der Börse mit 28,67 US-Dollar. Bei einem Kursplus von 6,38 Prozent ist auch das Wertpapier von Align Technology erwähnenswert, die aktuell auf dem dritten Platz in der Kursliste des S&P 500 liegt. Derzeit kostet die Aktie von Align Technology 207,50 US-Dollar.

Für diese Titel geht es abwärts

Im Minus liegen zur Stunde die Kurse von Ford Motor, PG & E und Nordstrom. Am schlechtesten lief es für das Papier von Ford Motor. Gegenwärtig wird das Wertpapier von Ford Motor mit 8,33 US-Dollar bewertet. Es hat sich damit um 5,76 Prozent verbilligt. Auch die Aktie von PG & E hat sich verbilligt. Sie verbilligte sich um 5,50 Prozent. Das Papier von PG & E notierte zuletzt bei 6,53 US-Dollar. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Wertpapier von Nordstrom mit einem Verlust von 5,06 Prozent. Für die Aktie liegt der Preis aktuell bei 44,87 US-Dollar.

Jahreschart des S&P 500-Indexes, Stand 16.01.2019
Jahreschart des S&P 500-Indexes, Stand 16.01.2019
Mit dem heutigen Wertanstieg baut der S&P 500 seine positive Bilanz für aktuelles Jahr weiter leicht aus. Das Kursbarometer hat seit Beginn dieses Jahres um 5,42 Prozent zugelegt. Der S&P 500 Index gilt als Maßstab für die Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft. Er wurde am 4. Mai 1957 eingeführt. Weil die 500 in ihm enthaltenen Aktien repräsentativ für die verschiedenen Industrien der US-Wirtschaft sein sollen, wird die Zusammensetzung nicht nur anhand messbarer Kriterien wie Umsatz oder Marktkapitalisierung bestimmt. Festgelegt ist auch, dass 400 Industrietitel, 40 Versorgungswerte, 20 Aktien von Verkehrsunternehmen und 40 Finanzinstitutionen im S&P 500 enthalten sein müssen. Aufgenommen werden nur Papiere mit einem Streubesitz von mindestens 50 Prozent und einer Marktkapitalisierung von nicht weniger als vier Milliarden US-Dollar. Gewichtet werden die Aktien nach Marktkapitalisierung. Gebräuchlich ist der S&P 500 als Kursindex.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Quelle: ARIVA.DE