Ad hoc-Mitteilungen

Nachfrage an der Börse treibt Euro Stoxx 50 in die Gewinnzone

Am Aktienmarkt ist die Stimmung für den Euro Stoxx 50 zur Stunde freundlich. Der Index gewinnt 31 Punkte hinzu.
Bulle und Bär (Symbolbild).
Bulle und Bär (Symbolbild). - HASH(0x55a583224328)

Die Anleger am Aktienmarkt in der Eurozone sind gegenwärtig überwiegend optimistisch gestimmt. Der Euro Stoxx 50 legte leicht um 0,55 Prozent zu. Zuletzt notierte das Kursbarometer bei 3.588 Punkten.

Die Kursliste der Titel im Index wird aktuell angeführt von den Werten der Unternehmen Deutsche Bank, Telefonica und EON. Das Papier der Deutschen Bank verzeichnet den größten Kursgewinn. Es verteuerte sich um 2,52 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 19,15 US-Dollar. Die Deutsche Bank AG ist der größte Bankenkonzern in Deutschland und zählt weltweit zu den führenden Finanzdienstleistern. Kräftig verteuert hat sich auch die Aktie von Telefonica. Sie liegt mit 2,47 Prozent im Plus. Zuletzt notierte das Papier bei 9,93 Euro. Das Wertpapier von EON kommt gegenwärtig auf eine Verteuerung von 2,38 Prozent. Der Preis für die Aktie liegt derzeit bei 7,35 Euro.

Am Ende des Euro Stoxx 50 rangieren zur Stunde die Wertpapiere von Adidas, Munich Re und Safran. Das Schlusslicht bildet das Papier von Adidas. Für das Wertpapier von Adidas liegt der Preis gegenwärtig bei 172,57 Euro. Es hat sich damit um 1,01 Prozent verbilligt. Verbilligt hat sich auch die Aktie von Munich Re. Gegenüber dem letzten Kurs des Vortags verlor sie 0,65 Prozent an Wert. Der Preis für das Papier von Munich Re liegt aktuell bei 172,27 Euro. Bei einem Kursverlust von 0,54 Prozent ist auch das Wertpapier von Safran erwähnenswert, es derzeit auf dem drittletzten Platz in der Kursliste des Euro Stoxx 50 liegt. Die Aktie von Safran kostet zur Stunde 76,11 Euro.

Die Bilanz des Euro Stoxx 50 seit Jahresbeginn ist positiv. Das Börsenbarometer hat seit Jahresbeginn um 9,01 Prozent zugelegt. Der Euro Stoxx 50 Index ist einer der wichtigsten Aktienindizes für den gesamteuropäischen Aktienmarkt. Er beinhaltet 50 Aktien von Unternehmen, die in Teilnehmerländern an der Gemeinschaftswährung Euro zu Hause sind. Es sind die nach Marktkapitalisierung des Streubesitzes größten Aktien aus der Eurozone. Bei der Auswahl der Titel spielt auch die Branchenzugehörigkeit der Unternehmen eine Rolle. Der Indexanbieter Stoxx Ltd. will dadurch ein möglichst genaues Abbild der Wirtschaft erreichen. Der Index wird sowohl in einer Performance-Variante als auch in einer Kursvariante berechnet, gebräuchlich ist die Kursvariante ohne Berücksichtigung von Dividenden. Der Euro Stoxx 50 ist Basiswert zahlreicher Anlagezertifikate und strukturierter Produkte.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.