Ad hoc-Mitteilungen

Nach Corona-Stresstest: Fed verbietet Banken vorerst Aktienrückkäufe

Coronavirus
Coronavirus ©pixabay.com ©pixabay.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Geldhäusern im Land angesichts der Corona-Krise weitreichende Auflagen zur Schonung der Kapitalausstattung vorgeschrieben. Aktienrückkäufe und Dividendenerhöhungen sind für die größten Banken mindestens bis Ende des dritten Quartals tabu, wie die Fed am Donnerstag (Ortszeit) in Washington mitteilte. Zwar hätten sich die Institute im jährlichen Stresstest gut geschlagen, doch eine Analyse der Belastungen durch die Corona-Pandemie habe Risiken offengelegt. Bankaktien reagierten nachbörslich zunächst mit Kursverlusten./mis

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX