Ad hoc-Mitteilungen

MOBIL-MESSE/Mobile World Congress: Software-Entwickler gegen Krawatten

Ein Smartphone mit Kopfhörern (Symbolbild).
Ein Smartphone mit Kopfhörern (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

BARCELONA (dpa-AFX) - Rund 3.000 Programmierer und Software-Experten sind zum Abschluss der Fachmesse Mobile World Congress zu einem "Hackathon" zusammengekommen, um sich über neue Trends auszutauschen und Apps für mobile Geräte zu entwickeln. Zum Auftakt rief der Veranstalter am Donnerstag in Barcelona dazu auf, doch bitte die Krawatten abzulegen und sich ein T-Shirt anzuziehen.

"Es hat schon immer eine Art Rivalität gegeben zwischen den Entwicklern im T-Shirt und den Managern, die Krawatte tragen", sagte Caroline Lewko vom kanadischen Veranstalter Wireless Industry Partnership (WIP) der Nachrichtenagentur dpa. "Die Büromenschen sind zu verspannt und ich denke, der Schlips schnürt einfach das Blut ab." Die Krawatten-Kultur schränke Kreativität ein und sei das Gegenteil von Innovation und Gelassenheit, sagte Lewko lächelnd.

Neben einem Wettbewerb für die Entwicklung neuer Apps stellten auf der Konferenz Firmen wie Microsoft (Microsoft Aktie), Facebook, Paypal, Intel (Intel Aktie), Nokia oder das Firefox-Projekt Mozilla ihre Angebote vor. Der Trend geht zu einer möglichst einfachen Nutzung von Software-Bausteinen und -Schnittstellen (APIs). Dabei sind das Google-System Android, das Apple-Fundament iOS und Web-Standards in Verbindung mit Skriptsprachen wie Javascript die meistgenutzten Techniken./pz/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX