Ad hoc-Mitteilungen

Mineralölwirtschaft will sich in neuem Verband organisieren

Eine Chevron-Tankstelle in Kalifornien.
Eine Chevron-Tankstelle in Kalifornien. © MattGush/iStock Editorial / Getty Images Plus/Getty Images © MattGush/iStock Editorial / Getty Images Plus/Getty Images

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mineralölwirtschaft in Deutschland will ihre Interessen künftig in einem neuen Verband organisieren. Der neue Verein soll "en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie" heißen und die bisherigen Interessenvertretungen - den 1946 gegründeten Mineralölwirtschaftsverband (MWV) sowie das 1984 ins Leben gerufene Institut für Wärme und Mobilität (IWO) - vollständig ersetzen, wie der MWV am Donnerstag mitteilte. Darauf hätten sich die bisherigen Mitgliedsunternehmen beider Organisationen zuvor verständigt. Sitz von en2x werde Berlin.

Mit dem neuen Verband wolle die Branche auf die anstehenden Transformationen angesichts der politischen Klimaziele reagieren und sich neu aufstellen, hieß es. Ob sich die künftige Interessenvertretung auch personell verändern wird, oder ob dieselben Verantwortlichen in ähnlicher Position weitermachen, blieb am Donnerstag zunächst offen. Solche Fragen sollten bald geklärt werden, sagte ein Sprecher./maa/DP/stw

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX