Ad hoc-Mitteilungen

Microsoft und Apple: Zwei unvergleichliche Tech-Giganten am Allzeithoch- Welche Rendite können Investoren hier noch erwarten?

DGAP-Media / 14.07.2020 / 12:38

Microsoft und Apple: Zwei unvergleichliche Tech-Giganten am Allzeithoch- Welche Rendite können Investoren hier noch erwarten?

Bill Gates und Steve Jobs: Diese beiden Namen stehen wie Leitsterne am Firmament der Technologierevolution seit 1990. Mit ihren Hightechunternehmen Microsoft (ISIN: US5949181045 ; WKN: 870747) und Apple (ISIN: US0378331005 ; WKN: 865985) haben sie unsere bis dahin vertraute Welt umgewandelt und Produkte erschaffen, ohne die modernes Leben nicht mehr denkbar ist. Gleichzeitig entstand im Kontext der Firmenerfolge eine Bewegung von ähnlich gearteten Firmen und eine Welle von Erfindungen, die eine neue Wissenschaftsmatrix etablieren konnte und den Weg der Zivilisation in die Informationsgesellschaft geebnet hat.

Kein Wunder, dass sowohl Microsoft als auch Apple heute MultiMilliardenkonzerne sind, deren Größe und Marktbeherrschung so unfassbar ist, dass die Politik sogar immer wieder mal an Zerschlagung denkt. Der Aufwärtstrend der jeweiligen Aktien hält unvermindert an, in jüngster Zeit sahen wir beeindruckende AlltimeHighs. Aber wie geht es nun weiter bei den Riesen der heutigen Börsenwelt? Ist ein Einstieg hier überhaupt noch empfehlenswert oder drohen empfindliche Rückschläge und Korrekturen?

Schauen wir uns Microsoft an: Mit seinem Windows-Betriebssystem ist das amerikanische Softwareunternehmen der unangefochtene Branchen-Marktführer. Allein Windows 10 ist weltweit auf mehr als 1 Mrd. Geräten im Einsatz. Und es gibt wohl kaum jemanden auf der Welt, dem die berühmten Windows-Kacheln nicht bekannt sind.

Die Maßnahmen, die rund um den Globus ergriffen wurden, um das Coronavirus einzudämmen, haben Microsoft einen regelrechten Boom beschert. Denn die Cloud-Dienste und Softwareprodukte des Konzerns werden seit Beginn der Coronakrise stärker genutzt als es bisher der Fall war.

Dies hat unter anderem damit zu tun, dass viele Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt haben. Um weiterhin Konferenzen oder Meetings abhalten zu können, benötigte man spezielle Software.

Seit Anfang März konnte die MicrosoftApp für Video- und Sprachkonferenzen eine Verdopplung der Nutzerzahlen verzeichnen. Mittlerweile benutzen weltweit pro Tag 75 Mio. Menschen die Plattform. Auch die tägliche Nutzungsdauer von Windows 10 ist gegenüber 2019 um 75 % angestiegen.

Microsoft bietet jetzt auch die erste Cloud speziell für den medizinischen Bereich. Dieses Angebot soll dafür sorgen, dass unterschiedliche Dienste zusammenarbeiten. Damit reagiert das Unternehmen intelligent auf die Herausforderungen der Corona- Pandemie.

Aktie auf Allzeithoch:Von all den guten Nachrichten konnte natürlich die Microsoft-Aktie immens profitieren und erreicht mit 214 US-Dollar einen neuen absoluten Höchststand. Der dynamische Aufwärtstrend ist stabil und gesund und dürfte sich bis auf Level von 300 USD weiter nach oben entwickeln. Apple sprengt alle Dimensionen Der Technologieriese Apple aus Cupertino beeindruckt mit einem noch steileren Rallyemodus in Corona-Zeiten. Die Aktie notiert ebenfalls auf einem Allzeithoch knapp unter 400 USD und indiziert zwar eine Überhitzung, doch angesichts der gewaltigen Profitabilitätsperspektiven dürfte kein Marktakteur aktuell an Verkaufssignale denken [.]  

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Anleger-Research.de  

Hier geht's zum Artikel  

Anleger - Research  

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Anleger-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Anleger-Research Schlagwort(e): Finanzen 14.07.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1093587  14.07.2020 

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1093587&application_name=news&site_id=ariva"

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.