Ad hoc-Mitteilungen

Metlife kauft chilenisches Pensionsgeschäft von BBVA

Unterlagen zum Versicherungsanspruch (Symbolbild).
Unterlagen zum Versicherungsanspruch (Symbolbild). © courtneyk / E+ / Getty Images © courtneyk / E+ / Getty Images www.gettyimages.de

SANTIAGO/BILBAO (dpa-AFX) - Die spanische Großbank Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) wird ihr Pensionsgeschäft AFP Provida in Chile an den größten US-amerikanischen Versicherungskonzern Metlife (MetLife Aktie) los. Wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten, kaufen die Amerikaner den Spaniern ihren 64,3 Prozent Anteil an AFP Provida ab. Für alle anderen Provida-Aktien will Metlife ein öffentliches Angebot unterbreiten. Insgesamt wird damit der größte chilenische private Fondsverwalter mit rund 2 Milliarden Dollar (Dollarkurs) bewertet. BBVA rechnet im zweiten Halbjahr mit einem Gewinn von 500 Millionen Dollar aus der Transaktion.

Die Spanier versuchen schon länger, Unternehmensteile in Südamerika zu verkaufen. Damit wollen sie zum einen ihr Risikoprofil senken, zum anderen wollen sie sich auf diesem Weg auch Geld für die zunehmend strengen Eigenkapitalregeln in Europa besorgen. Metlife will sein Geschäft außerhalb der USA ausbauen./stk/zb/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX