Ad hoc-Mitteilungen

Methanoltechnologie von Johnson Matthey kommt in der größten einsträngigen Methanolanlage der Welt zum Einsatz

LONDON, Aug. 04, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Johnson Matthey (JM), der weltweit führende Anbieter nachhaltiger Technologien mit Know-how in Bezug auf das Design und die Lizenzierung von Methanolgroßanlagen, freut sich, eine weitere erfolgreiche Lizenzvergabe bekanntgeben zu können. JM wurde von der chinesischen Ningxia Baofeng Energy Group als Lizenzgeber für die dritte Methanolsyntheseanlage in ihrem Kohle-Olefin-Komplex in der Nähe von Yinchuan in der Provinz Ningxia, VR China, ausgewählt. Mit einer geplanten Kapazität von 7.200 Tonnen pro Tag wird die Methanolanlage nach ihrer Fertigstellung die größte einsträngige Methanolanlage der Welt sein.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Johnson Matthey der Lizenzgeber und Lieferant für die zugehörige Entwicklung, die technische Überprüfung, die Unterstützung bei der Inbetriebnahme sowie die Lieferung von Katalysatoren und Geräten sein. Die Methanolanlage von JM wird Synthesegas als Einspeisung und Radialdampfumformer von JM in einer patentierten Serienschleife verwenden. Zusammen mit Katalysatoren von JM wird die Anlage zur Herstellung von stabilisiertem Methanol als Produkt, das im weiteren Prozess zur Herstellung von Olefinen verwendet wird, eine verbesserte Energieeffizienz zusammen mit niedrigen Betriebskosten, Investitionskosten und Emissionswerten bieten. 

Bei Inbetriebnahme entspricht dies der achten Betriebsgenehmigung von JM in China mit einer Anlagenkapazität von mehr als 5.500 Tonnen pro Tag. Es ist die dritte von Ningxia Baofeng Energy lizenzierte Konstruktion einer Methanolanlage von JM. Diese Lizenzvergabe folgt auf die vor Kurzem erfolgreich verlaufene Inbetriebnahme der Methanolsyntheseanlage Baofeng mit einer Kapazität von 6.600 Tonnen pro Tag im Mai 2020 und der ursprünglichen Methanolsyntheseanlage mit einer Kapazität von 4.450 Tonnen pro Tag, die 2014 in Betrieb genommen wurde. Sie bestätigt die Anerkennung der technischen Führungsrolle von JM seitens Baofeng in diesem wichtigen Wachstumsmarkt und ist ein Beweis für das Engagement und den Einsatz von Johnson Matthey für die Produktion von Methanol im großen Maßstab.

„Wir sind sehr stolz auf unsere kontinuierliche Zusammenarbeit mit Ningxia Baofeng Energy. Dies ist ein Beweis für das Vertrauen des Energieversorgers in das technische Know-how und die Fähigkeit von JM, seine großen Methanolanlagen erfolgreich zu entwerfen und zu liefern“, so John Gordon, Geschäftsführer von Johnson Matthey. „In den letzten etwas mehr als sechs Jahren war es spannend zu sehen, dass unsere starke Partnerschaft zur Inbetriebnahme von zwei Großanlagen mit steigendem Volumen und einer dritten Anlage von Weltmaßstab geführt hat. Wir freuen uns sehr auf diese nächste ehrgeizige Phase unserer gemeinsamen Reise und legen die Messlatte für die Durchführung von Weltklasse-Projekten weiter höher.“

Johnson Matthey ist ein weltweit führendes Wissenschaftsunternehmen, das eine sauberere und gesündere Welt ermöglicht. Mit über 200 Jahren nachhaltigem Engagement für Innovationen und technologische Durchbrüche verbessern wir die Leistung, Funktion und Sicherheit der Produkte unserer Kunden. Unsere Wissenschaft hat globale Auswirkungen in Bereichen wie emissionsarmer Transport, Pharmazeutika, chemische Verarbeitung und der bestmöglichen Nutzung der natürlichen Ressourcen des Planeten. Heute arbeiten mehr als 14.000 Experten von Johnson Matthey mit unserem Netzwerk von Kunden und Partnern zusammen, um in der Welt um uns herum einen echten Unterschied zu bewirken. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.matthey.com.

Inspiring science, enhancing life

Ningxia Baofeng Energy wurde 2005 gegründet und ist das bislang größte private Unternehmen für die Umwandlung von Kohle zu Olefin in China. Baofeng Energy ist an der Shanghai Stock Exchange unter dem Aktiencode SH.600989 notiert. Der Produktionsstandort des Unternehmens befindet sich in der nationalen Energie- und Chemiebasis – Ningdong Energy & Chemical Base – im Nordwesten Chinas und nutzt die China zur Verfügung stehenden Energiequellen. Das Land ist „reich an Kohle und verfügt über nur wenig Öl und Gas“. Die Anlagen nutzen die lokalen Kohlevorkommen voll aus, um im 14.000 Hektar großen Chemiekomplex Ningdong eine Produktkette aus „Kohle – Koks – Methanol – Olefine – Feinchemikalien“ aufzubauen. Der Komplex produziert derzeit 1.200 kt/Jahr Polyolefine, 4.000 kt/Jahr Methanol, 4.000 kt/Jahr Koks und 780 kt/Jahr Feinchemikalien. Es handelt sich dabei um das führende Unternehmen der am besten integrierten, umweltfreundlichsten Materialindustrie auf Kohlebasis. Baofeng wird sich auf Polyolefine konzentrieren und neuartige Energie in die moderne Kohlechemie einfließen lassen, während das Unternehmen Pionierarbeit bei der Verbesserung der modernen Kohlechemie leistet.

Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte:

Alan InghamCommercial Licensing Manager bei JM+44 20 7957 3148
Jennifer RennickMarketing Lead bei JM+1 732 223 4644
Zhang YuanyuanMedienkontakt bei Ningxia Baofeng Energy+86 13301101975

""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.